Premiere für HomeNetwork2.0

Juli 2010

  • Mit HomeNetwork2.0 testet T-City jetzt eine Lösung zur intelligenten Vernetzung und Steuerung elektronischer Geräte und Versorgungstechniken in den eigenen vier Wänden.

  • An der Entwicklung beteiligen sich neben der Deutschen Telekom viele weitere Partner.

  • Nutzer können damit zum Beispiel Küchengeräte, Heizungen und Fernseher ein- und ausschalten, das Garagentor und Rollläden öffnen und schließen oder die Heiztemperatur ändern – über mobile Endgeräte wie Touchpanels, Tablet-PCs oder Smartphones auch von unterwegs.

  • Dank Programmierfunktion schalten sich Licht, Heizung oder Jalousien zu bestimmten Zeiten selbst ein oder aus.

  • In zunächst 50 Haushalten in T-City profitieren die Bewohner von mehr Komfort und Sicherheit und nutzen neue Möglichkeiten, Energie zu sparen.

  • Projektleiter Hans-Jürgen Prell: „Mit HomeNetwork2.0 verknüpft die Deutsche Telekom erstmals ihr Breitband- mit dem Stromnetz. Geplant ist, künftig auch Telefonie, IT und Entertain-Dienste einzubinden.“

  • Südwestpresse vom 17. September 2011: Per Internet die Steckdosen ausschalten
    Auszug: Mit ‚HomeNetwork 2.0’ lassen sich Elektrogeräte, Heizkörper und Fernseher im Haus per Internet steuern, die Energie kann effizient eingesetzt werden. Im Haus von Klaus Vogt sind dafür 95 Funksensoren an Fenstern, Heizungen, Lampen und Steckdosen angebracht. „Wenn wir im Winter lüften, fährt die Heizung runter“, sagt Klaus Vogt.